Arch manual pages

MKFS.BFS(8) System-Administration MKFS.BFS(8)

mkfs.bfs - ein SCO-Bfs-Dateisystem erstellen

mkfs.bfs [Optionen] Gerät [Blockanzahl]

mkfs.bfs erstellt ein SCO-BFS-Dateisystem auf einem blockorientierten Gerät (üblicherweise einer Festplattenpartition oder einer Datei, auf die als Loop-Gerät zugegriffen wird).

Der Blockanzahl-Parameter gibt die gewünschte Größe des Dateisystems in Blöcken an. Falls nichts angegeben wird, wird die gesamte Partition genutzt.

-N, --inodes Anzahl
gibt die gewünschte Anzahl der I-Nodes an, meist 512. Falls nichts angegeben wird, dann wird eine vorgegebene Anzahl zwischen 48 und 512 verwendet, abhängig von der Größe der Partition.
-V, --vname Bezeichnung
gibt die Bezeichnung des Dateisystems an. Es ist unklar, wo oder wie dies verwendet wird.
-F, --fname Name
gibt den Namen des Dateisystems an. Es ist unklar, wo oder wie dies verwendet wird.
-v, --verbose
erklärt, was geschieht.
-c
Diese Option wird stillschweigend ignoriert.
-l
Diese Option wird stillschweigend ignoriert.
-h, --help
zeigt einen Hilfetext an und beendet das Programm.
-V, --version
zeigt Versionsinformationen an und beendet das Programm. Die Option -V wirkt nur als --version, wenn es die einzige Option ist.

Der von mkfs.bfs zurückgegebene Exit-Code ist 0 bei Erfolg und 1 bei Fehlschlag.

mkfs(8)

Der Befehl mkfs.bfs ist Teil des Pakets util-linux und kann von https://www.kernel.org/pub/linux/utils/util-linux/ heruntergeladen werden.

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an <debian-l10n-german@lists.debian.org>.

Juli 2011 util-linux